Vor fast 20 Jahren hat alles begonnen...

Unsere Entstehungsgeschichte!


1999


Die "Junggesellen"

Es war am letzten Arbeitstag vor den Handwerkerferien. Im schattigen Garten des Gasthauses Paradies versammelten sich nach und nach rein zufällig ca. 15 Frittlinger zum Feierabendbier.

Wir waren jung und alle noch solo. Ein lustiger Abend mit dem ein oder anderen Ouzo endete damit, dass wir uns  als Junggesellenverein bezeichnet haben. Michael Braun hat ab diesem Zeitpunkt zu den unterschiedlichsten Feierlichkeiten diese Gruppe über die nächsten Jahre hinweg eingeladen. So manche "spektakuläre Weihnachtsfeier" gab es immer wieder im Felsen in Frittlingen.

 

Dies sind Bilder von der ersten Weihnachtsfeier im Jahr 2000!

Teilnehmer: Klaus Roth, Alexander Roth, Roland Roth, Martin Betting, Michael Braun, Heiko Fieber, Thomas Griesser, Gerd Roth, Andreas Wößner (kurzfristig hinzugekommen sind Walter Braun und Gerald Bühl).

 

Im Jahr 2001 wurde zum ersten Mal in dieser Gruppenzusammenstellung gemeinsam Südtiroler Boden betreten. Im August waren Klaus Roth, Gerald Bühl, Alexander Roth, Roland Roth, Elmar Mauch und Michael Braun in Partschins.



2000-2004


Die Ritterzeit

Fortan haben wir uns in dieser Runde immer wieder einmal getroffen. Auch hat es den ein oder anderen "Mitgliederwechsel" gegeben. Nachdem immer weniger von uns noch wirklich Junggesellen waren, haben wir uns an einer launigen Weihnachtsfeier im Dezember 2004  zur "Ritter der Frittlinger Tafelrunde" umgetauft. In diesem Zuge haben wir dann 2005 zum ersten Mal das Frühlingserwachen gefeiert. Damals hieß dieses noch "Lenzenfest". Damalige Ritter-Gründungsmitglieder waren: Michael Braun, Alexander Roth, Klaus Roth, Roland Roth, Andreas Wößner, Steffen Benne, Marc Schöndienst, Elmar Mauch, Andreas Geiger, Martin Hoffmann...

 

Dies sind Bilder von der Weihnachtsfeier 2005: Michael Geiger wurde als "neuer Ritter" aufgenommen.



2005-2008


Regelmässig haben wir uns zum "Lenzenfest/Frühlingserwachen" und zur Weihnachtsfeier getroffen. Einige von uns verbrachten gemeinsame Südtirolurlaube. 

 

Im Herbst 2008 kam es dann zur ersten offiziellen gemeinsamen Ausfahrt nach Partschins. Hier entstand die Idee, Wein und Speck einzukaufen und zuhause wieder bei einem kleinen Fest zu verköstigen. Ab sofort haben wir uns als "Freunde Südtirols" bezeichnet.

 



2008


Zum ersten Mal findet das Südtirolfest in privatem Rahmen statt. Südtiroler Speck und wohlschmeckende Weine wurden kredenzt. Austragungsort war der "Kaktus" in Frittlingen.

 

 



2010


Im Dezember 2010 haben wir uns entschlossen, ein Fundament für die Zukunft zu legen und die bisherige Freundesgruppe als Verein in das Vereinsregister eintragen zu lassen. Ab sofort sind wir die "Freunde Südtirols e.V."! Michael Vonier wird zum 1. Vorsitzenden gewählt. Elmar Mauch wird Stellvertreter.

 



2012


Beim Südtirolfest 2012 hatten wir ganz besonderen Besuch. Zu Gast waren die "Jochseifa Goasslschnöller" aus Graun am Reschen. Die damalige Vereinsleiterin Irmgard Gamper und Michael Braun kannten sich schon viele Jahre aus Südtirol und haben hier die Kontakte geknüpft.

 



2013


Zum ersten Mal beteiligen wir uns am "Frittlinger Kinderferienprogramm".

 



2017


Der Ausschuss der Freunde Südtirols im Jahr des Jubiläumsfestes. 

v.l.n.r.

Thomas Zimmerer (Kassierer), Martin Hoffmann, Michael Braun (Marketing/Kulturwart),

Stefan Braun, Michael Vonier (1. Vorsitzender), Gerald Bühl, Marc Schöndienst,

Elmar Mauch (2. Vorsitzender). es fehlt: Klaus Roth (Schriftführer/Wanderwart)

 

Rückblick zum Jubiläumsfest gibt es hier >



2018


Beim diesjährigen Südtirolfest hatten wir Andreas Terzer zu Gast: